Tipps für das perfekte Picknick

Picknick mit den Picknickkörben und Kühltaschen von anndora

Die Sonne scheint und es wird warm. Da gibt es nichts Schöneres, als ein entspanntes Picknick im Freien.
Es ist die ideale Möglichkeit, um die Natur zu genießen, sich zu entspannen und leckere Köstlichkeiten zu essen.

Damit Ihrem nächsten Picknick nichts mehr im Wege steht, haben wir einige hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt.

1. Auswahl der richtigen Location

Damit das Picknick ein schönes Erlebnis wird, ist die Wahl des richtigen Ortes entscheidend. Suchen Sie nach einem Ort mit ausreichend Schatten, einer schönen Aussicht und genügend Platz, um sich auszubreiten und zu entspannen.
Strand, Park oder Seeufer – das alles sind perfekte Orte für ein idyllisches Picknick.

Picknick am See mit Amely Rose

2. Die richtige Vorbereitung

Erstellen Sie sich vor dem Picknick eine Checkliste mit allen Dingen, die Sie brauchen:

3. Leckeres Essen und Getränke vorbereiten

Das Essen ist das Herzstück eines perfekten Picknicks. Bereiten Sie eine Vielzahl von leckeren Snacks, Sandwiches, Salaten und süßen Leckereien vor.
Nehmen Sie außerdem ausreichend Getränke mit. Wasser, Kaffee oder eine erfrischende Fruchtbowle eignen sich ideal für ein Picknick.
Packen Sie das Essen in eine Kühltasche, damit es frisch und kühl bleibt.
Anndora hat auch hier eine große Auswahl an verschiedenen Kühltaschen in jeder Größe.

4. Weiteres Zubehör nicht vergessen

Damit das Picknick für Sie stressfrei bleibt, ist es zu empfehlen, dass Sie praktisches Zubehör mitnehmen.
Eine Picknickdecke zum Sitzen, isolierte Behälter für heiße oder kalte Speisen, ein Flaschenöffner, ein Korkenzieher und Müllsäcke gehören zu den unverzichtbaren Utensilien.
Vergessen Sie zudem nicht, sich mit Sonnencreme einzucremen und Insektenschutz einzupacken, damit Sie das Picknick sorgenfrei genießen können.

5. Sorgen Sie für Unterhaltung

Neben gutem Essen und schöner Natur sorgt auch die richtige Unterhaltung für ein gelungenes Picknick. Packen Sie ein Frisbee, einen Fußball, ein Kartenspiel oder ein Buch ein, um die Zeit im Freien zu genießen. 

Picknick mit den Picknickkörben und Kühltaschen von anndora

Mit der richtigen Planung, köstlichen Speisen und praktischem Zubehör wird Ihr nächstes Picknick zu einem unvergesslichen Erlebnis. 

Picknick im Regen – auch das ist möglich! 

Bei anndora finden Sie eine große Auswahl an Kühltaschen und Picknickkörben, mit denen Ihr nächstes Picknick garantiert ein Erfolg wird.

Frühling im Garten – Tipps für einen gelungenen Neustart

Blumenwiese im Frühling

Der Frühling ist die Jahreszeit, die das Leben und die Farben in den Garten zurückbringen. Es wird also Zeit, Ihren Garten von den Spuren des Winters zu befreien.
In diesem Beitrag bekommen Sie Tipps, wie Sie Schritt für Schritt Ihren Garten im Frühling auf Vordermann bringen.

1. Gründliche Gartenreinigung

Bevor Sie sich anderen Gartenarbeiten widmen, ist es ratsam, Ihren Garten von den Überbleibseln des Winters zu befreien. Entfernen Sie abgestorbene Pflanzen, altes Laub und andere Ablagerungen, um Platz für neues Wachstum zu schaffen.
Mit dem geeigneten Zubehör wird diese Arbeit zum Kinderspiel. Ein sauberer Garten ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern fördert auch die Gesundheit der Pflanzen. Eine gründliche Gartenreinigung bildet die Grundlage für alle weiteren Schritte.

2. Bodenanalyse und Düngung

Eine Bodenanalyse hilft Ihnen, den Zustand Ihres Gartenbodens zu verstehen. Auf Grundlage der Ergebnisse können Sie gezielte Düngemaßnahmen vornehmen und sicherstellen, dass Ihre Pflanzen die benötigten Nährstoffe erhalten. Außerdem hilft es Ihnen dabei, den optimalen Standort für neue Pflanzen zu finden.
Der Frühling ist die ideale Zeit, um Ihren Garten mit organischen oder mineralischen Düngern zu versorgen, damit Ihre Pflanzen das gesamte Jahr über gesund wachsen können.

3. Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern

Ein gezielter Rückschnitt im Frühling ist entscheidend, um die Form von Sträuchern und Bäumen zu erhalten. Mit einem guten Schnitt unterstützen Sie Ihre Obstbäume und anderen Pflanzen bei einem gesunden Wachstum und der Fruchtbildung.
Achten Sie jedoch darauf, dass Sie nicht zu viel an den Bäumen und Sträuchern zurückschneiden, um potenzielle Krankheiten zu vermeiden und das Wachstum nicht zu hemmen.
Informieren Sie sich im Vorhinein, welcher Zeitpunkt und Schnitt für Ihre Bäume am besten geeignet ist. Nutzen Sie dazu immer geeignetes Handwerkzeug und Heckenscheren, um ein optimales Ergebnis zu erzielen.

4. Aussaat und Pflanzung

Nutzen Sie den Frühling, um Ihrem Garten neues Leben einzuhauchen. Setzen Sie neue Pflanzen in die Erde und säen Sie Samen aus, die gut zum Standort und Klima in Ihrer Region passen. Beachten Sie dabei mögliche Frostgefahren und schaffen Sie optimale Bedingungen für Ihre Setzlinge, damit diese kräftig wachsen können.
Mit den passenden Tipps und unserem Pflanzkalender bekommen Sie einen Überblick, wann der optimale Zeitpunkt zur Aussaat ist und wie sich richtig um die Setzlinge kümmern.

5. Unkrautbekämpfung

Halten Sie das Unkraut in Schach, bevor es sich ausbreitet. Mulchen Sie Ihre Beete großzügig, um das Wachstum von Unkraut zu unterdrücken. Hierzu können Sie Rindenmulch oder selbst hergestellten Mulch aus Gartenabfällen benutzen.
Es ist wichtig, bereits vorhandenes Unkraut zu entfernen, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen genügend Platz und Nährstoffe erhalten.
Verzichten Sie jedoch auf den Einsatz von chemischen Unkrautvernichtern, um Ihre Pflanzen nicht zu schädigen und ihr Wachstum zu hemmen.

6. Gartenmöbel und -geräte prüfen

Bevor die Gartensaison in vollem Gange ist, sollten Sie Ihre Gartenmöbel und -geräte überprüfen. Reinigen Sie diese gründlich und ersetzen Sie defekte Teile, damit Sie an warmen, sonnigen Tagen die Zeit im Garten genießen können.
Gartenmöbel aus Holz schleifen Sie ganz einfach ab und lackieren diese neu. So gewährleisten Sie eine lange Lebensdauer der Möbel.

Ein gut gepflegter Garten kann ebenfalls den Wert Ihrer Immobilie steigern.

Checkliste für einen erfolgreichen Start in den Frühling

  • Garten gründlich gereinigt und von den Überbleibseln des Winters befreit?
  • Bodenanalyse durchgeführt und entsprechende Düngung vorgenommen?
  • Sträucher und Bäume gezielt zurückgeschnitten?
  • Neue Samen ausgesät oder Pflanzen in die Erde gesetzt?
  • Unkraut in Beeten entfernt und großzügig gemulcht?
  • Gartenmöbel und -geräte gründlich überprüft und gereinigt?

Wenn Sie im Frühling alles auf Vordermann gebracht haben, steht einer unbeschwerten Gartensaison nichts mehr im Wege. Nutzen Sie die Zeit des Frühlingsanfangs, um Ihren Garten in eine Wohlfühloase zu verwandeln.
Bei anndora finden Sie alles, was Sie für einen gelungenen Neustart im Garten brauchen.

Aussaatkalender und Tipps für den Garten

Der Frühling steht vor der Tür, es ist an der Zeit, Samen zu säen. Hier bekommen Sie nützliche Tipps für den Garten und einen zeitlichen Leitfaden für die Aussaat, damit Sie in diesem Jahr eine erfolgreiche Ernte erzielen können.

Zucchini, Karotten, Blumenkohl und anderes Gemüse aus dem Garten

Januar bis März - Die Vorbereitungsphase

In den Wintermonaten ist es wichtig, den Garten für den Frühling vorzubereiten, wenn das Wetter dies erlaubt. Entfernen Sie das Laub und Unkraut von den Beeten und düngen Sie den Boden, um Ihren Pflanzen eine optimale Grundlage für ein kräftiges Wachstum zu schaffen. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Garten auf den Frühling vorbereiten können.

März bis Juni - Die Aussaatzeit beginnt

Mit dem Frühling beginnt die Hauptaussaatzeit. Hier sind einige Gemüsesorten, die im Frühjahr ausgesät werden können:

  • März:
    • Karotten
    • Radieschen
    • Spinat
    • Tomaten
    • Paprika
    • Sellerie
    • Gurken
    • Kohl
    • Brokkoli

       

  • April
    • Erbsen
    • Rote Beete
    • Kohlrabi
    • Zucchini
    • Auberginen
  • Mai:
    • Zucchini 
    • Kürbis
    • Gurken 
    • Bohnen
    • Mais
    • Rote Bete

Beachten Sie dabei, dass die optimale Zeit zur Aussaat (vor allem im Freien) abhängig von der Region, dem Klima und den lokalen Bedingungen ist. Nehmen Sie bei Bedarf also zeitliche Anpassungen vor, um für ein optimales Pflanzenwachstum zu sorgen.

Passende Sparpakete anlässlich des Frühlingsanfangs gibt es hier.

Tipps zur Anzucht von Setzlingen

  1. Hochwertige Erde
    Verwenden Sie eine gute Aussaaterde oder Anzuchterde, die leicht und gut durchlässig ist. Düngen Sie gegebenenfalls die Erde auf Ihren Feldern, um optimale Bedingungen für die Setzlinge zu schaffen.

  2. Saatschalen oder Töpfe
    Verwenden Sie saubere Saatschalen oder kleine Töpfe, um die Samen zu säen. Alternativ können Sie auch Anzuchttöpfe aus Holzfasern verwenden, welche sich nach dem Einpflanzen in die Erde langsam zersetzen.

  3. Korrekte Aussaat-Tiefe
    Achten Sie darauf, die Samen in der richtigen Tiefe zu setzen. Zu tiefes oder zu flaches Einsäen kann das Wachstum beeinträchtigen. Nutzen Sie dafür geeignete Werkzeuge, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

  4. Feuchtigkeit
    Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht zu nass, um Schimmelbildung zu vermeiden und ein optimales Wachstum zu gewährleisten. Verwenden Sie einen Sprühnebler oder eine Sprühflasche für eine gleichmäßige Befeuchtung. So verhindern Sie ebenfalls, dass die Samen nicht aus der Erde an die Oberfläche gespült werden. 

  5. Wärme und Licht
    Stellen Sie die Setzlinge an einen warmen Ort und sorgen Sie für ausreichend Licht. Zu hohe Temperaturen können jedoch dafür sorgen, dass die Setzlinge in die Höhe schießen und keinen kräftigen Stamm bilden. Die Luftfeuchtigkeit darf ebenfalls nicht zu hoch sein, um Schimmelbildung zu vermeiden und optimale Bedingungen für die Pflanzen zu schaffen.

  6. Umtopfen 
    Wenn die Setzlinge groß genug sind, können sie vorsichtig in größere Töpfe oder ins Freiland gesetzt werden. Sorgen Sie gegebenenfalls für Stützhilfen oder Rankhilfen, um ein Abknicken der Pflanzen zu verhindern und ein kräftiges Wachstum zu unterstützen.

  7. Härten 
    Bevor Sie die Setzlinge endgültig ins Freiland pflanzen, gewöhnen Sie sie zunächst langsam an die Außenbedingungen. Dazu stellen Sie die Pflanzen einfach an warmen Tagen ins Freie und holen sie nachts wieder rein. Vermeiden Sie mögliche Frostgefahren, um die Setzlinge nicht zu schädigen.

Juli bis September - Pflege und Ernte

Im Sommer konzentrieren Sie sich auf die Pflege der Pflanzen sowie die Ernte. Hier sind einige Tipps für diesen Zeitraum:

  • Bewässerung
    Achten Sie darauf, die Pflanzen regelmäßig zu gießen, besonders bei heißem Wetter. Dabei sollten Sie das Gießen auf die frühen Morgenstunden oder die späten Abendstunden legen, um die Verdunstung des Wassers zu minimieren. Vermeiden Sie es, das Wasser auf die Blätter zu gießen, um Verbrennungen auf den Blättern zu verhindern.

  • Unkrautkontrolle
    Halten Sie Ihren Garten frei von Unkraut, damit Ihre Pflanzen stets ausreichend Nährstoffe bekommen und ungehindert wachsen können.

  • Erntezeit
    Haben Sie Ihre Pflanzen gut gepflegt und das Wetter spielt auch mit, können Sie bereits mit der Ernte der ersten Früchte beginnen. Lassen Sie die Früchte nicht zu lange hängen, denn sonst werden sie überreif und nehmen den anderen Früchten wichtige Nährstoffe weg.

Oktober bis Dezember - Vorbereitung auf den Winter

Im Herbst ist es wichtig, Ihren Garten auf die kommende kalte Jahreszeit vorzubereiten:

  • Pflanzen vorbereiten
    Entfernen Sie abgestorbene Pflanzenreste, um ein gutes Wachstum im Frühjahr zu ermöglichen. Packen Sie empfindliche Pflanzen ein und stellen Sie Kübelpflanzen ins Warme, damit sie vor Frost geschützt sind.

  • Bodenabdeckung
    Decken Sie den Boden mit Mulch ab, um die Feuchtigkeit zu speichern und Bodenfrost zu verhindern.

  • Frühblüher pflanzen
    Frühblüher wie Knoblauch und Zwiebeln können für den kommenden Frühling bereits in die Erde gesetzt werden.

Weitere Tipps, wie Sie Ihren Garten auf den Winter vorbereiten, finden Sie hier.

Mit diesen Tipps gelingt es Ihnen garantiert, Ihren Garten optimal zu pflegen, sodass Sie sich das gesamte Jahr an kräftigen Pflanzen erfreuen können. Viel Spaß beim Gärtnern und genießen Sie die frischen Erträge aus dem eigenen Anbau!

Tipps für den perfekten Familien – Skiurlaub

Der Winter steht vor der Tür und damit auch der langersehnte Skiurlaub mit der Familie? Sie wollen gemeinsam in die Berge fahren, um endlich wieder Spaß auf der Piste zu haben?

Bevor Sie aber zusammen in den Skiurlaub starten, sollten Sie sich vorbereiten. Eine gut durchdachte Urlaubsplanung bildet die Basis für einen sorglosen und entspannten Urlaub mit der ganzen Familie. 

Hier finden Sie die wichtigsten Tipps für den perfekten Winterurlaub mit der Familie.

1. Das passende Skigebiet

Skifahrer im Skiurlaub

Die Deutschen fahren am liebsten nach Saalbach, Ischgl oder Oberstdorf für ihren Skiurlaub. Seien Sie sich bei der Wahl des passenden Skigebietes jedoch Ihren Bedürfnissen und Prioritäten bewusst. Ein gelungener Familien-Skiurlaub erfordert eine sorgfältige Planung, um die Bedürfnisse aller Familienmitglieder zu berücksichtigen.

Gerade für den Winterurlaub mit der Familie eignen sich Skigebiete, welche ein besonderes Augenmerk auf die kleinen Wintersportler legen. Familienfreundliche Skigebiete erkennt man unter anderem am Vorhandensein von Kids-Bereichen, einer Skischule und an kinderfreundlichen Pisten. Oftmals gibt es auch Vergünstigungen für Kinder bei dem Kauf des Skipasses oder beim Skiverleih.

2. Die geeignete Unterkunft

Ob Hotel mit allem Komfort, eine kleine, familiäre Pension oder ein Appartement mit Selbstverpflegung, alles hat seinen Charme. Doch was passt am besten zu Ihrer Urlaubsvision und wann sollten Sie den Urlaub am besten buchen?

Wenn die Eltern sich entspannt zurückziehen wollen, dann ist ein Hotel die beste Wahl. Es gibt extra Familien-Hotels, mit fachgerechter Kinderbetreuung und genug Platz zum Spielen und Toben für die Kleinen. Wer stattdessen mit einer befreundeten Familie in den Skiurlaub fahren möchte, für den ist ein Appartement gut geeignet. Die Selbstverpflegung spart nicht nur Geld, sondern man hat abends auch seine Ruhe von dem ganzen Trubel und die Kids haben trotzdem genügend Freiraum.

Steg an einem See in den verschneiten Bergen
Bldquelle: Pexels ricardo esquivel Sachseln, Liezen, Steiermark, Australien

Wenn Sie sich frühzeitig um die Buchung von Unterkunft, Skiausrüstung und Skipässen kümmern, können Sie viel Geld sparen. Oftmals bieten Skigebiete attraktive Frühbucherrabatte und die Auswahl ist auch noch größer. Es lohnt sich also, schnell zu sein, um sich gute Angebote zu sichern.

Kaufen oder Mieten – das ist hier die Frage. Eine gute Ausrüstung ist sehr wichtig für das Erlernen vom Ski – und Snowboardfahren. Wer noch nie auf Skiern oder einem Snowboard stand und das ganze erst einmal ausprobieren möchte, sollte sich die notwendige Ausrüstung zunächst nur ausleihen. Auf Dauer ist der Kauf aber die kostengünstigere Variante. Investieren Sie hier in qualitativ hochwertige Skiausrüstung, die zu Ihrem Fahrstil und Können passt. Allerdings ist damit auch mehr Aufwand verbunden, denn die Skier müssen regelmäßig gewachst und die Kufen geschliffen werden. Wägen Sie also sorgfältig ab, wo Ihre Prioritäten liegen und welche Ausrüstung Sie für den Winterurlaub benötigen.

Das Wetter in den Bergen kann unvorhersehbar sein. Packen Sie daher wetterfeste Kleidung, inklusive wasserdichter Handschuhe, Thermounterwäsche und einer guten Skibrille ein. Denke Sie auch an Sonnenschutz, da die Höhenlage die UV-Strahlung verstärkt. So stellen Sie sicher, dass die gesamte Familie am Ende des Tages zufrieden ins Bett fallen kann.

4. Der perfekte Skianzug

Der beste Freund eines jeden Wintersportlers ist der passende Skianzug. Das Schlimmste, was passieren kann ist, dass man auf der Piste friert, denn dann ist der Spaß ganz schnell vorbei.

Und seien wir doch mal ehrlich, in einem Skianzug der nicht richtig sitzt oder optisch nicht gefällt, fühlt man sich nicht wohl. Das schränkt nicht nur das persönliche Wohlbefinden, sondern auch die Sicherheit und den Fahrspaß auf der Piste ein.

Deswegen haben wir für Sie die perfekte Lösung: Mit den Skianzügen von Killtec für die ganze Familie bleiben Sie auf der Piste nicht nur mollig warm, Sie sind auch auf und neben der Piste optisch ein echtes Highlight. Durch die hohe Atmungsaktivität, Wasserdichtigkeit und Strapazierfähigkeit sind die Killtec Schneeanzüge bestens für alle Wintersportaktivitäten geeignet.

5. Die Vorbereitung für den Tag

Ein Skitag kann lang werden, vor allem für die Kleinen. Nehmen Sie deswegen immer kleine Snacks und warme Getränke mit auf die Piste, um zwischendurch gut versorgt zu sein. Damit der Tee den ganzen Tag heiß bleibt und der Schokoriegel nicht eher einem Eis gleicht, empfiehlt sich eine ISO Tasche. Hier haben wir eine große Auswahl für Sie.

Der perfekte Skiurlaub beginnt also mit einer sorgfältigen Planung, der richtigen Ausrüstung und dem perfekten Skianzug. Seien Sie auf Ihren nächsten Urlaub im Schnee bestens vorbereitet und holen Sie sich jetzt alles Notwendige bei anndora!

Geschenkideen zu Weihnachten

Sind Sie auf der Suche nach idealen Geschenken für Ihre Liebsten? Entdecken Sie bei anndora eine vielfältige Auswahl hochwertiger Produkte für unterschiedlichste Anlässe. Wir haben für Sie zehn Geschenkideen zusammengestellt, die Ihnen die Suche nach dem perfekten Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten erleichtert. Finden Sie mit Leichtigkeit das passende Geschenk und bereiten Sie Freude zu den festlichen Feiertagen.

1. Praktische Picknickkörbe für den perfekten Ausflug

Für Naturliebhaber und Genießer ist ein Picknickkorb von anndora die ideale Geschenkidee. Diese Körbe sind nicht nur funktional und praktisch, sondern auch in vielen verschiedenen Designs erhältlich. Ob für ein romantisches Date im Park oder einen Familienausflug, die Picknickkörbe von anndora machen jedes Picknick zu einem besonderen Erlebnis.

2. Praktische Werkzeuge für Heimwerkerprofis

Für diejenigen, die elektrische Power bevorzugen, finden Sie eine umfangreiche Auswahl an Elektrowerkzeugen, wie zum Beispiel Bohrmaschinen, Schleifgeräte, Sägen und mehr. Diese Elektrowerkzeuge machen selbst anspruchsvollste Aufgaben zum Kinderspiel.

Außerdem gibt es bei anndora eine große Auswahl an Handwerkzeugen, wie Hämmer, Zangen, Schraubenzieher und vieles mehr in hoher Qualität. Die Werkzeuge liegen gut in der Hand, sind qualitativ verarbeitet und erleichtern jede handwerkliche Tätigkeit.

3. Passende Werkzeugkoffer für Ihre Werkzeuge

Werkzeugkoffer sind das perfekte Geschenk für alle, die gerne selbst Hand anlegen. Die Koffer bieten eine umfangreiche Auswahl an hochwertigen Werkzeugen oder dienen der Organisation von Werkzeugen, um immer den Überblick zu behalten. Ob für den Profi-Handwerker oder den Hobby-Bastler, mit einem Werkzeugkoffer hat man stets das passende Werkzeug griffbereit.

4. Werkstattausstattung: Von der Werkbank bis zum Transportwagen

Für die Werkstatt bietet anndora eine umfangreiche Ausstattung an Werkbänken, Transportwagen, Seilwinden und Aufbewahrungsmöglichkeiten. Mit einer optimalen Werkstattausstattung wird das Arbeiten nicht nur effizienter, sondern auch angenehmer.

5. Stilvolle Reisetaschen für Weltenbummler

Reisetaschen, Reisetrolleys und Kulturbeutel sind für alle Reisenden eine hervorragende Geschenkidee. Die Taschen überzeugen nicht nur durch ihr ansprechendes Design, sondern auch durch ihre Robustheit und Funktionalität. Egal, ob für Kurztrips oder längere Reisen – mit einer Reisetasche von anndora ist man stets gut vorbereitet und reist mit Stil.

6. Einkaufskörbe und Einkaufstaschen für den Alltag

Einkaufskörbe und Einkaufstaschen sind immer eine gute Geschenkidee. Neben praktischen Einkaufskörben und Einkaufstrolleys gibt es auch elegante Taschen, die für ein angenehmes Einkaufserlebnis sorgen. Die qualitativen Materialien und die sorgfältige Verarbeitung machen die Taschen zu einem langlebigen und stilvollen Begleiter im Alltag.

7. Praktische Beauty Cases für Kosmetikliebhaber

Für diejenigen, die Wert auf Pflege und Styling legen, ist ein Beauty Case eine passende Geschenkidee. Diese eleganten und funktionalen Etuis bieten ausreichend Platz für Make-up, Pflegeprodukte und Accessoires und sorgen für die optimale Organisation aller Kosmetikartikel. Ein ideales Geschenk für Kosmetikliebhaber, die gerne organisiert und stilvoll unterwegs sind.

8. Trendige Taschen für Stilliebhaber

Bei den Trendtaschen treffen stilvolle Designs auf durchdachte Funktionalität. Vom Rucksack zur Umhängetasche bis hin zu Taschen für Computer – hier ist für jeden etwas dabei. Eine moderne Tasche ist nicht nur ein praktisches Geschenk, sondern dient auch als stylisches Accessoire für modebewusste Enthusiasten. 

9. Stilvolle Skianzüge von killtec für Groß und Klein

Wenn die kalte Jahreszeit naht und die ersten Schneeflocken fallen, steht eines ganz oben auf der Agenda – der perfekte Skianzug. Bei anndora gibt es eine große Auswahl an Skianzügen der renommierten Marke killtec, die nicht nur Komfort bieten, sondern auch durch ihr modernes Design überzeugen. Praktische Skioveralls und stilvolle Skianzüge halten Sie und Ihre Kinder stets warm und geschützt. Die breite Palette an Designs und Größen garantiert, dass für jeden etwas dabei ist. 

10. Campingmöbel für Outdoor-Enthusiasten

Die praktischen Campingmöbel von anndora sind eine großartige Geschenkidee für alle, die gerne Zeit im Freien oder beim Camping verbringen. Die große Auswahl an Campingstühlen, Campinghockern oder Campingtischen bietet für jeden eine optimale Lösung.

Machen Sie Ihren Liebsten eine Freude

Mit der vielfältigen Produktpalette von anndora finden Sie mit Sicherheit Geschenke für jede Gelegenheit. Von Outdoor-Ausrüstung über Modeaccessoires bis hin zu praktischen Taschen – die Produkte von anndora überzeugen durch Qualität, Stil und Funktionalität. Machen Sie Ihren Liebsten eine Freude mit einem besonderen Geschenk von www.anndora.de!

Skianzüge und deren Eigenschaften: Von Atmungsaktivität bis Wassersäule

 Killtec Skibekleidung

Sie sind leidenschaftliche Wintersportler und Skiurlauber und legen großen Wert auf hochwertige Funktionskleidung?
Wir informieren Sie über die wichtigsten Eigenschaften die Ihr Skianzug haben sollte, damit Sie das passende Modell für Ihre Bedürfnisse finden.

Skifahrer auf der Piste mit einem killtec skianzug

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Die Wassersäule

 

Was bedeutet Wassersäule
Die Wassersäule wird mit einem Physikalischen Test festgestellt[/caption]

Wassersäule Abkürzung WS

Die Wassersäule ist eine Maßeinheit, um die Wasserdichtigkeit z. B. von technischen Geweben (Funktionsbekleidung, Skijacken, Skihosen und Skianzüge und Regenbekleidung) anzugeben. Um diese zu messen, werden 10 cm² des Stoffes unter einen Messzylinder gespannt, der anschließend mit Wasser gefüllt wird. Der Druck in der Säule steigt dabei pro Sekunde um 10 mm. Dabei wird die Zeit gemessen, die nötig ist, bis sich an er Rückseite des Stoffes der dritte Tropfen Wasser bildet.

Die meisten unserer Skianzüge besitzen eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm. Besonders möchten wir hier auf unsere Overalls von killtec hinweisen. Diese sind für Ihre Kinder zum Toben, Sitzen und Rutschen im Schnee besonders geeignet.

Skianzüge für Kinder Kinderskianzüge[/caption]

Die Anzüge für Damen und Herren haben sogar eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm.

Skianzüge für Damen und Herren
Skianzüge für Sie und Ihn
 
 

Welche Wassersäule ist denn nun ausreichend

 

Die Höhe der Wassersäule hängt davon ab, was der Stoff während der Aktivität aushalten muss. Dabei ist entscheident, ob hoher Druck z.B. starker Wind auf das Material einwirkt oder eine schwere Tasche von außen gegen den Stoff drückt.
Beim Sitzen auf feuchtem Untergrund werden rund 2000 mm Wassersäule aufgebaut. Beim Hocken etwa 4800 mm. Jedoch ist das davon abhängig, wie schwer der oder diejenige ist.

Eine Jacke mit einer hohen Wassersäule bedeutet nicht, dass diese wasserdicht ist. Denn dieser Wert bezieht sich lediglich auf den Stoff. Damit die Jacke zuverlässig dicht hält, sollten alle Nähte und Reißverschlüsse zusätzlich getapet oder verschweißt sein.

Alle Skianzüge und Overalls in unserem Shop besitzen eine Wassersäule von 3000 bis 10000 mm.

 Atmungsaktivität (breathable)

Die Atmungsaktivität entscheidet ebenso über den Kauf einer Jacke. Leider bringt eine hohe Wassersäule nichts wenn, der beim Bewegen produzierte Schweiß, nicht abtransportiert werden kann. Auch wenn man es anfangs nicht bemerkt, kühlt der Körper durch die entstehende Feuchtigkeit schnell aus.

Der MVTR (Moisture Vapor Transmission Rate) Wert

Die Atmungsaktivität wird mit Hilfe des MVRT Wertes gemessen. Dieser Wert bestimmt die Durchlässigkeit von Wasserdampf durch bestimmte Materialien. Dabei wird gemessen, wie viel Wasserdampf 24 Stunden durch einen Quadratmeter Stoff verdunstet. Anschließend wird das verdunstete Wasser in Gramm pro Quadratmeter und Tag angegeben. ( Bsp. 8000 g/ m²/24h ). Der Richtwert bedeutet : Je höher der MVTR Wert, desto besser ist die Atmungsaktivität. Ab einem Wert von 10000 g/ m²/24h wird ein Stoff als besonders atmungsaktiv anerkannt.

Der RET-Wert (Resistance to Evaporating Heat Transfer)

Um diesen zu ermitteln wird der Wasserdampf-Durchgangswiederstand eines Stoffes gemessen. Um so geringer der Wiederstand, den der Wasserdampf überwinden muss, desto besser atmet das Material. Ein Wert von 6 gilt als besonders atmungsaktiv. Bei einem Wert über 20, ist der Stoff nicht atmungsaktiv.

Winddichte ( windproof )

Egal ob Frühling, Winter, Herbst oder Sommer, Wind kann bei kurzen und langen Ausflügen zum Problem werden. Denn er bringt Kälte mit sich. Oft ist die gefühlte Temperatur dann niedriger als an einem milden, windstillen Tag mit Minusgraden.

Bei der Winddichte wir die Winddurchlässigkeit gemessen. Das bedeutet: Wie viel Wind, bei einer Windgeschwindigkeit von 30 km/h, innerhalb einer Minute durch ein Material, mit einer Größe von ca. 30 x 30 cm, hindurch dringt. Anschließend wird das Ergebnis in CFM festgehalten. ( cubic feet per Minute ) Die Winddichte einer Oberbekleidung hängt von der eingearbeiteten Membran und der Stoffbeschaffenheit ab.

Bauanleitung: Vogelhaus selber bauen

Vogelhäuser

Mit dieser Anleitung sollte es ein Klacks für Sie sein, ein Vogelhaus zu bauen!

Wie man eine Unterkunft für Vögel baut:

Das Bauen eines Vogelhauses ist eine unterhaltsame und relativ unkomplizierte DIY-Aufgabe. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie ein einfaches Vogelhaus bauen können:

Schritt 1: Materialien und Werkzeuge vorbereiten. Besorgen Sie sich folgende Materialien:

  • Holzbretter (z.B. unbehandeltes Holz oder Sperrholz) für die Seitenwände, Boden und Dach
  • Dünne Holzleisten oder Äste für die Sitzstangen
  • Schrauben, Nägel oder Holzleim, um die Teile zusammenzufügen
  • Dachbedeckung (z.B. Dachpappe oder wetterfestes Material)
  • Farbe oder Holzschutzmittel (optional)

Werkzeuge:

Schritt 2: Entwurf und Planung 

Ein klassisches, einfaches Design funktioniert gut, aber Sie können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und es an Ihre Vorlieben anpassen. Denken Sie daran, dass das Vogelhaus ein sicheres und geschütztes Zuhause für die Vögel sein soll.

Schritt 3: Zuschneiden der Holzteile

Nehmen Sie zunächst die Maße und sägen Sie anschließend die Holzbretter entsprechend zurecht. Sie benötigen vier Wände (zwei Seitenwände, eine Rückwand und eine Vorderwand), einen Boden und ein Dach. Auch ein Vogelhaus hat die gemütlichen vier Wände.

Schritt 4: Montage des Vogelhauses 

Befestigen Sie die Wände so, dass ein Kasten geformt wird. Anschließend können Sie Schrauben oder Nägel benutzen, um die Teile miteinander zu verbinden. Die Konstruktion sollte stabil sein und keine scharfen Kanten mehr besitzen, an denen sich die Vögel verletzen können. Wenn Sie ein Futterhaus für Vögel bauen wollen, sollte eine Seite des Hauses offen gelassen werden, um das Befüllen mit Futter zu ermöglichen.

Schritt 5: Dach und Sitzstangen für die kleinen Vögel

Bringen Sie das Dach an, indem Sie es über den Kasten legen und mit Schrauben oder Nägeln befestigen. Zusätzlich können Sie kleine Holzleisten oder Äste als Sitzstangen an den Seitenwänden anbringen.
Es darf auch in einem Vogelhaus nicht reinregnen. Ist das sichergestellt, dann ist es optimal für die Piepmätze.

Schritt 6: Dach des Vogelhauses abdichten (optional) 

Um das Vogelhaus besser vor Witterungseinflüssen zu schützen, können Sie das Dach mit Dachpappe oder einem anderen wetterfesten Material abdecken. Eine alte Folie oder ein Stück Polyesterstoff kann ebenfalls verwendet werden.

Schritt 7: Anstrich (optional) des Vogelhauses

Zum Abschluss können Sie das Vogelhaus noch mit Farbe oder Holzschutzmittel anstreichen, um es vor Feuchtigkeit und Verwitterung zu schützen. Achten Sie auf natürliche Materialien ohne eigenen Geruch, denn chemische Gerüche mögen Vögel nicht. 
Benutzen Sie alternativ selbst angerührte Schutzmittel aus Bienenwachs.

Schritt 8: Aufstellen und beobachten 

Platzieren Sie das Vogelhaus an einem geschützten Ort in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon und füllen Sie es regelmäßig mit Vogelfutter. 
Zum Aufstellen eines Vogelhauses eignen sich vor allem Rasenflächen, mit Hecken oder Bäumen in unmittelbarer Nähe.
Nun können Sie die bunte Vielfalt der gefiederten Besucher beobachten, die Ihr selbstgebautes Vogelhaus besuchen werden. 

 

bunte Vogelhäuser auf Stelzen
Buntes Vogelhaus selbst bauen
natural Vogelhaus für den Winter bauen
einfarbiges Vogelhaus selbst bauen

Genießen Sie die herbstliche Natur und die Freude, die das Beobachten und Pflegen der gefiederten Gäste mit sich bringt.
Es ist wichtig, dass Sie das Vogelhaus regelmäßig reinigen, um die Verbreitung von Krankheiten zu verhindern. 

Im Frühling

Zum Frühlingsanfang sollten sie die Vogelhäuser abhängen, die Häuschen reinigen und wieder schick für die neuen oder auch alten Bewohner machen. 
Wussten Sie, dass viele Vögel ein Leben lang gemeinsam den neuen Nachwuchs aufziehen?
Sie sind immer strebsam, ein warmes und kuscheliges Lager für die Eier herzurichten, damit bald wieder ein fröhliches Gezwitscher im Garten zu hören ist.

Vogelhäuser
Vogelhaus im Winter

Tipp 5: Zitruspflanzen

Für Zitruspflanzen im Speziellen sollten Sie gar nicht darüber nachdenken, dass es im Topf über den frostigen Winter einfach ohne Pflege geht.
Vielleicht an einer Hauswand in einem eingewickelten Topf. Doch 
hier ist wichtig, dass die Zitruspflanzen keinen Wurzelfrost ertragen, dann gehen sie einfach ein. Denn die Pflanzen können sich nicht dagegen wehren und die Wurzeln sind dann nicht mehr in der Lage die Pflanzen zu ernähren.
Wichtige Nährstoffe gehören dazu.

Genau wie mit Zitruspflanzen verhält es sich im Winter mit den anndora® Sonnenschirmen. Sie sollten in ein Haus, sie sollten keine frostigen nassen Füße in einem nassen Sonnenschirmständer bekommen.
Natürlich könnt ihr die benutzen, aber …. einfach wieder ins warme, das gefällt jedem Holzstoff Gemisch.

Apfelsinen Ernte in Spanien das ganze JAhr
Apfelsinenernte in Spanien

Apfelsinen kommen aus China und sind dort entstanden.
Sie benötigen für den Winter unbedingt einen frostsicheren Platz.
Wo stehen in Deutschland schöne Orangerien?


N
atürlich in Palmenhäusern und botanischen Gärten.

Hier in Halle Saale finden sie den Botanischen Garten hier, 

Singapoure-Flughafen-Wasserfall
Tropische Landschaft Singapoure
Gewächshaus in weiß mit Seinanbau
Hochwertiges gemamauertes Gewächshaus aus Glas

Zitruspflanzen hier eher kleiner mit wenig Platz

Flamingo im Pool mit Orangen
Kleine Zitrusfrüche an den Zitruspflanzen

Ich ernte jeden Sommer Zitronen in meinem Garten… leicht gesagt von der Zitruspflanze was zu ernten doch es kann gelingen.
Die Töpfe und Pflanzen sollten so klein gehalten werden (der richtige Schnitt im Sommer) dass sie kompakt, stabil und transportabel bleiben.
Es handelt sich auch um eine Menge Arbeit, die jedes Jahr wiederholt werden sollte, nach der Schafskälte und dem letzten Frost alle Töpfe wieder rein ins Haus und im Winter wieder in die Scheune, Orangerie oder den Wintergarten.
Doch die Zitruspflanzen müssen auch Winter haben und das geht, nur wenn sie es nicht wärmer als 15 Grad haben.
Vergesst, das Gießen nicht! Und keine Staunässe bitte.

Ein lackierter Holzsonnenschirm sollte im Winter nicht draußen stehen, da Holz anfällig für Feuchtigkeit ist. Die niedrigen Temperaturen, Frost und Schnee können das Holz beschädigen und zu Verformungen, Rissbildung oder Abblättern der Lackierung führen. Feuchtigkeit kann in das Holz eindringen und bei Frost gefrieren, was zu weiteren Schäden führt. Es wird empfohlen, den Sonnenschirm im Winter an einem geschützten Ort, z. B. in einer Garage oder einem Schuppen, aufzubewahren, um ihn vor den winterlichen Bedingungen zu schützen.

Sonnenschirm Winterfest machen.

10 Tipps – Garten winterfest machen

Wie machen Sie mit Hilfsmitteln aus dem Onlineshop von anndora den Garten WInterfest?

Das Paisley- Muster – Inspiration für eine neue Kollektion

Paisley anndora Einkaufstaschen mit orangenen Muster

Paisly auf anndora Taschen eine neu Linie

Egal, ob vor 300 Jahren von Queen Viktoria oder in den 60er Jahren von den Beatles getragen – bunt, wild, fröhlich oder filigran luxuriös und edel, das Paisley- Muster ist aus der Mode einfach nicht mehr wegzudenken. Doch was macht dieses Muster so speziell, dass es zu den verschiedensten Zeitepochen in allen sozial- gesellschaftlichen Klassen anzutreffen ist?

Paisley anndora Einkaufstaschen mit orangenen Muster
anndora Paisley Design

Das Paisley- Muster ist gekennzeichnet durch ein abstraktes, dekoratives Stoffmuster.
Die Grundform bildet eine reich verzierte und detaillierte Blatt- oder Tropfen- ähnliche Form mit einem spitz zulaufenden, gebogenen Ende. Das aus dem von den Chaldäern stammende Boteh-Muster gilt als Vorreiter des Paisley-  Musters und gelang durch britische Soldaten aus Indien nach Großbritannien, wo es dann zu einer Modeerscheinung wurde.

Der Name „Paisley“ lässt sich auf die schottische Stadt Paisley, in der Nähe von Glasgow, zurückführen. Da das Muster aus Kaschmir sehr teuer war und sich somit nur die wohlhabende Bevölkerung diese Produkte leisten konnte, bildeten Weber aus Paisley dieses Muster im Jacquard-Strick aus heimischer Wolle nach. So konnte sich nun auch die einfache Bevölkerung Produkte wie Tücher mit diesem Muster leisten. Zudem fand Queen Viktoria Gefallen an diesem Muster, sodass sie sich mehrere Tücher damit anfertigen ließ. Die englische Bevölkerung, welche sehr verbunden mit ihrer Queen ist, folgten ihrem Beispiel und so gewann das Paisley-Muster immer mehr an Popularität.

Seine Renaissance erlebte das Paisleymuster zur Zeit der Hippiebewegungen, da auch hier prominente Personen wie beispielsweise „Die Beatles“ dieses Muster sowohl auf ihren Kleidungsstücken, als auch auf Gegenständen wie ihren Gitarren verwendeten. Das Paisleymuster wurde somit zum Symbol der Hippie- und Rockbewegung.

 

Paisly-Strandtaschen-Einkaufstasche
anndora XXL Shopper
Paisley anndora Einkaufskorb in orange
anndora Einkaufskorb

Paisley hat über die Jahrhunderte hinweg nichts an Eleganz, Ansehen und Exklusivität verloren. Durch den, je nach Farbgebung, anderen Ausdruck ist dieses Muster auch heutzutage noch sehr beliebt und oft gefragt. Auf Accesoires wie z.B. Bandanas, Tüchern, Armbändern oder auch auf unseren Einkaufs- und Strandtaschen aus dem anndora.de Shop ist dieses Stoffmuster zu finden.

Making of des anndora Paisley Designs