Tim’s Abschluss- & Abschiedsfeier

Am Donnerstag, den 22.06.2017 um 16 Uhr hieß es für unseren Lager Azubi-Tim: Prüfung bestanden! Nach 2 Jahren Ausbildung bei anndora ist er nun ausgebildeter Fachlagerist. Das musste mit einer kleinen Abschiedsfeier zelebriert werden!

Es gab zwei Gründe zum Feiern. Einer war die bestandene Prüfung und damit das Ende der Lehre. Der zweite Grund war etwas trauriger. Tim verlässt uns erstmal für eine Weile.

Warum verlässt uns Tim?

Tim hat sich eine Sportverletzung bei einem Fußballspiel zugezogen. Diese ist so akut, dass er operiert werden muss und die Lagertätigkeit für ein paar Monate nicht ausüben kann.

Abschiedsfeier trotz unwetterwarnung

Tim’s Abschiedsfeier haben wir anderen Azubis mit unserer Ausbilderin Nicole trotzdem geplant. Zu Essen gab es Leckeres vom Grill und zum Anstoßen ein kleines Bier.

Jeder von uns konnte Tim ein paar nette Worte persönlich entgegen bringen. Manch einer drückte ihn zum Abschied, vielleicht mit einer kleinen Träne im Auge. Doch plötzlich weinte auch noch der Himmel und dunkle Wolken zogen auf. Von unserer mit Akkuschraubern selbst errichteten kleinen Lager – Party – Tafel durften wir ein unvergessliches Gewitter miterleben. Vor Schreck vergaßen wir Lehrlinge Bilder der ganzen Party anzufertigen, aber unser Mediendesign „Papa“ Steffen hielt das Unwetter mit allen seinen Farben digital fest und hat es mit uns zusammen in Szene gesetzt.

Abschiedsfeier, Unwetter, Wolken

letzte worte zum vorläufigen abschied

So liegen Freude und Abschied immer beieinander und wir haben im trockenen einen wunderbaren Abend erlebt. Wir wünschen unserem Tim nochmals alles Gute für seine Operation mit einer schnellen Genesung.

Wir freuen uns Dich bald wieder im Lager-Team begrüßen zu dürfen.

Hier könnt Ihr nachlesen, wie alles begann.

In 5 Schritten zum eigenen Kräutergarten

Gesunde Küche ist beliebter denn je, doch man muss kein Fernsehkoch sein, um sich mit frischen Kräutern aus eigenem Anbau versorgen zu können. Da Küchen- und Heilkräuter relativ wenig Platz und Pflege verlangen, ist dies sogar ziemlich leicht. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten zum eigenen kleinen Kräutergarten kommen.

1. Die Kräuterauswahl

Was darf es sein? Wer neben Klassikern wie Petersilie und Dill auch ausgefallenere Kräuter aus sonnigen Regionen ernten möchte, der muss sich vorher über deren verschiedene Anforderungen klar werden. Als Faustregel gilt: Je höher der Sonnenbedarf, desto weniger Nährstoffe werden gebraucht.
Kräuter, die sich viel Schatten wünschen, sind dagegen besser in humusreichen, feuchten Böden aufgehoben. Zumeist reichen zwar die gegebenen Nährstoffe im Boden, aber folgende 4 Kategorien lassen
sich ausmachen:

A. Wenige Nährstoffe und viel Sonne
(Rosmarin, Thymian, Salbei, Oregano, Lavendel)
B. Einige Nährstoffe und etwas Sonne
(Dill, Koriander, Melisse, Minze)
C.Humus, Halbschatten, leicht feucht
(Estragon, Majoran, Schnittlauch, Kresse, Petersilie)
D. Humus, viel Schatten, sehr feucht
(Bärlauch, Waldmeister)

2. Der Standort

Ob als Beet im Garten, in Behältern auf dem Balkon oder direkt am Küchenfenster: Niemand muss auf frische Kräuter verzichten. Zunächst sollte die Erde (als Basis genügt jede normale Blumenerde) entsprechend der vorgenannten Kategorien vorbereitet werden. Nach der ersten Unkrautbefreiung, lockern Sie den Boden gut auf und bessern ihn je nach Bedarf mit Sand und Kompost aus, um den gewünschten Nährstoffgehalt zu erreichen. Ist das Beet zu lehmig und feucht, wird das Wachstum behindert, weshalb eine hohe Durchlässigkeit sehr wichtig ist. Der pH-Wert der Erde sollte mindestens 6,5 betragen. Liegt er niedriger, so können Sie ihn mit der Zugabe von Kalk erhöhen.

Im Garten lässt sich das Beet dann mit Einfassungen aus Buchs oder Schnittlauch schön einrahmen. Begrenzt wird es ganz typisch durch Findlinge oder Klinker. Aufgrund ihrer verschiedenen Bedürfnisse und der Tatsache, dass sich manche Kräuter nicht miteinander vertragen, sollten gleich mehrere Beete angelegt werden. Wege zu und zwischen diesen Beeten werden dann ganz einfach mit Kies oder Rindenmulch befestigt.

 

Stadtbewohner, denen so viel Platz nicht zur Verfügung steht, bereiten idealerweise mehrere Tongefäße vor, da diese Wasser und Wärme sehr gut speichern können. In ihrem Durchmesser sollten sie mindestens 14 cm betragen und am Boden über Löcher zum Ablauf überschüssigen Wassers verfügen. In diesem Zusammenhang sind natürlich auch passende Untersetzer und eine Drainage zu empfehlen. Zu Bedenken ist jedoch, dass auf dem Balkon ganz eigene Bedingungen herrschen: So sind die Pflanzen dem Wind deutlich stärker ausgesetzt und werden zeitgleich weniger Sonne und Regen abbekommen. Daher empfehlen sich hier kompakte, windbeständige Arten (für Basilikum beispielsweise die Varianten “Marseillais” und “Picolino”) und häufigeres Gießen. Für Basilikum sollte ein gesonderter und überdachter Topf vorbereitet werden, da es sich mit vielen Kräutern schlecht verträgt und gesonderte Bedürfnisse hat: Viel Wärme, aber wenig Sonne und gleichmäßige Feuchte, aber kein direkter Regen. Wer für all dies zu wenig Platz hat, greift am besten auf Kräutermischungen zurück, um eine kleine Basisauswahl zu erhalten.

 

3. Die Aussaat

Einjährige Pflanzen können im Mai gesät werden, während für mehrjährige Arten der September als Stichmonat gilt. Doch keine Sorge: Sie lassen sich auch als Staudenpflanze jetzt im Frühjahr setzen. Ausdauernde Varianten lassen sich auch als Kopfstecklinge heranziehen. Kaufen Sie sie einfach fertig im Topf und schneiden Sie im Spätsommer einige Zentimeter an Triebspitzen ab, welche nur bis zum Neuaustrieb in der Aussaaterde feucht gehalten werden müssen. Generell gilt für die meisten Arten, dass nur in der Anfangszeit – also für Sämlinge und frisch Gesetzte – wirklich auf die Wasserzugabe zu achten ist. Zu trennen sind die Kräuter je nach Anforderungen, aber Vorsicht: Manche von ihnen vertragen sich nicht miteinander. Als schlechte Nachbarn gelten folgende Kombinationen:

→ Dill / Estragon
→ Kamille / Minze
→ Thymian / Majoran
→ Minze / Salbei
→ Fenchel / Kümmel
→ Basilikum / Melisse

Ein kleines Wunder stellt in diesem Zusammenhang die Zitronenmelisse dar: Zwar verträgt auch sie sich nicht gut mit Basilikum, doch sie fördert das Wachstum von so ziemlich allen anderen Kräutern und ist dazu als Heilkraut für ihre entspannende Wirkung bekannt. Ansonsten gilt nur, eine gewisse Größenfolge in den Beeten zu wahren: kleinere Kräuter an den äußeren Rand und größere eher ins Zentrum, damit alles zugänglich bleibt und niemand im sprichwörtlichen Schatten des anderen steht.

 4. Die kräutergarten-Pflege

Stetes Abernten und ein guter Zuschnitt halten Ihre Kräuter auf lange Zeit vital. Dafür bestens geeignet ist eine Gartenschere.
Gerade häufig geerntete Arten sollten allerdings alle 3 – 4 Wochen leicht gedüngt werden. Hierfür genügt normaler Blumendünger, welcher im Verhältnis 1:10 mit Wasser verdünnt wurde. Kandidaten hierfür wären Petersilie und Basilikum, welche zu den kurzlebigen Kräutern gehören und jährlich erneuert werden müssen. Vor Schädlingen sind Ihre Kräutergärten aufgrund der vielen ätherischen Öle übrigens zumeist sicher. Sollte es dennoch zu einem Befall kommen, wollen Sie selbstverständlich nicht auf chemische Bekämpfungsmittel zurückgreifen, sondern sollten die betroffenen Pflanzen einfach zurückschneiden und mit ein wenig Wasser absprühen. Hierbei bietet sich eine Sprühflasche an. Lockern Sie auch regelmäßig den Boden auf, damit dieser möglichst durchlässig bleibt. Dies ist vor allem bei verkrustenden Oberflächen wichtig. Nutzen Sie dafür eine Hacke.

 

 5. Die Ernte

Zeit, sich an den Resultaten Ihrer Arbeit zu erfreuen. Ernten Sie idealerweise an sonnigen Tagen – insbesondere am frühen Vormittag, um die Zutaten direkt frisch zum Mittag verwenden zu können. Schnell werden Sie feststellen, dass so ein Kräutergarten oftmals mehr Ertrag liefert, als Sie in der Schnelle aufbrauchen können. Dill und Fenchel müssen zwar frisch konsumiert werden, den Rest können Sie aber nach Erdart getrennt konservieren, um die aromatische Vielfalt zu erhalten. Lassen Sie die Bündel einfach an einem luftigen Ort trocknen und lagern Sie sie dann in dunklen Gläsern ein. Thymian, Rosmarin und Basilikum sollten mit Salz, Pfeffer und Knoblauch in Flaschen gesteckt, mit Olivenöl aufgefüllt und dann verschlossen werden. Petersilie zu konservieren ist sogar noch einfacher: Einfach in Eiswürfelschalen einfrieren und dann mit Alufolie umwickelt im Gefrierfach lagern.

Lust bekommen auf einen eigenen Kräutergarten? Wir haben Ihnen einige interessante Anregungen auf Pinterest zusammengestellt. Schauen Sie doch einmal vorbei für die eine oder andere Inspiration.

 

Viel Spaß und einen grünen Daumen wünscht Ihr anndora-Team.

10 Jahre Garantie auf Wocta LED Strahler

Wocta LED Strahler – strahlen bis zu 50% heller als herkömmliche LED Lampen!

Varo, Wocta, Garantie, LED Strahler

WOCTA LED Strahler mit 10 Jahre Garantie

10 Jahre Garantie erhalten Sie auf die LED Strahler von WOCTA. Innerhalb
dieser 10 jährigen Garantie-Laufzeit haben Sie die Möglichkeit, den Artikel an die anndora GmbH zurück zu senden.

Wir werden dann alles Nötige für Sie in die Wege leiten.

Marktschirme für den Weihnachtsmarkt

anndora Wintermärchen

Im letzten Jahr erhielten wir in der ersten Dezemberwoche einen
Anruf, eigentlich war es fast ein Notruf: “Wir brauchen unbedingt für
den Weihnachtsmarkt Ihre Sonnenschirme.”
Nun ja es war Donnerstag und der Kunde wollte 4 Sonnenschirme am
nächsten Tag haben. Wir haben uns natürlich sehr über den Auftrag
gefreut und uns der logistisch-anspruchsvollen Aufgabe angenommen. Es
gab viele Telefonate an diesem Wochenende, aber dank fleißiger und
zuverlässiger Mitarbeiter ging alles glatt.

Ausflug auf den Berliner Weihnachtsmarkt

Ein paar Tage später hatten wir einen Ausflug geplant, um die weihnachtliche Welt in Berlin zu betrachten.
Leider erwartete uns statt weißem Berlinwunderland nur starker Regen.
Aber trotzdem haben wir uns den Weihnachtsmarkt-Besuch nicht nehmen
lassen. Zugegeben, es ist nicht so schön wenn der Glühwein immer wieder vom Regen gestreckt wird und Wollmantel und die Strickmütze langsam immer mehr an Form verlieren.

Auch die Spätzle mit Sekt, die ein wunderbarer Stand anbot, wären sicher
bei herrlichem Winterwetter besser zu genießen gewesen. Doch wie der
Zufall es wollte sind wir an dem Stand gelandet, der bei uns die
Sonnenschirme orderte. Grüner Hase, das kam uns irgendwie bekannt vor.
Angerufen hatte uns die “Little Green Rabbit GmbH“. Sie hatten einen Stand auf dem wunderschönen Gendarmenmarkt gebucht!

Weihnachtsmarkt, Weihnachtssterne, Sternenhimmel

Ein Sonnenschirm für Schnee und Regen

Ich sprach den Mann an und sagte: “Ein bisschen nass für die Kunden, die hier bei Dir essen möchten?“
Darauf erwiderte er: „Ja, ich habe leider die anndora® Marktschirme zu spät geordert”. Also stellte ich mich vor und wir überlegten. Wie können wir die Naturalfarbenen, übrigens einzig gewünschte Farbe auf diesem Markt, für die nächsten regnerischen Tage noch schnell dort hin bekommen.

Sonnenschirm, Weihnachtsmarkt

Der Mann sah seine Umsätze schwinden, weil es tatsächlich eine Woche regnen sollte. Die Schirme sind sehr lange wasserabweisend und trocknen im Nachhinein wieder schnell aus. Mit ein wenig dekorativer Beleuchtung sehen die Sonnenschirme aus wie Sterne und bieten ein gemütliches Plätzchen, um
vielleicht doch den ein oder anderen Glühwein mehr zu trinken.

Berlin, Weihnachtsmarkt, Weihnachtssterne

Am nächsten Tag (Samstagmorgen) war einer unserer Kollegen extra aus seinem wohlverdienten Wochenende in die Firma geeilt, um hier die Marktschirme zu überreichen.
Wir erhielten danach auch ein großes Lob für die Langlebigkeit und die Schönheit unserer anndora® Schirme.

Sonnenschirm, Schnee, Weihnachten, Weihnachtsmarkt

An alle Besitzer eines Marktstandes! Leider sieht es auch dieses
Jahr wieder eher nach Regen aus, Ihr braucht ein Dach für Eure Kunden.
Blättern Sie in unserem Sonnenschirmkatalog.

Wir beraten Sie gerne persönlich am Telefon oder per E-Mail.

Damit Sie im ganzen Weihnachtschaos nicht den Durchblick verlieren, haben wir für Sie eine Checkliste für Weihnachten erstellt.

10 Tipps – Garten winterfest machen

Wir haben Euch 10 Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr Euren Garten winterfest bekommt. Denn wie Ihr wisst, sollte dies bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Danach beginnt  langsam aber sicher der Winter mit Bodenfrost und allem drum und dran. Wenn ihr diese Tipps befolgt, sollte Euer Garten für den Winter gewappnet sein. Frohes Schaffen!

Tipp6 Tipp2 Tipp8 Tipp4 Tipp5 Tipp7 Tipp10 Tipp9 Tipp3 Tipp1 laubsack gartenmoebel

Neues Ausbildungsjahr – neue Azubine

Im Bereich Mediengestaltung haben wir Zuwachs bekommen. Wer es ist und was Ihr alles über unsere Azubine wissen müsst, erzählt sie Euch selbst.

Azubine, Celine Schumann, anndora, Mediengestalterin

celine stellt sich vor

“Mein Name ist Celine, bin 18 Jahre jung und komme aus Landsberg. Nach meiner 10 jährigen Schulausbildung an der Sekundarschule, begann ich eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin für Grafik und Design. Diese absolvierte ich an der Bbs III J.C.v. Dreyhauptschule,
um meine Chancen zu vergößern einen gestalterischen Beruf zu erlernen. Und ich habe es geschafft! Nun bin ich Auszubildende Mediengestalterin bei anndora GmbH.”

Danke Celine!
Wir freuen uns Dich in unserem Azubi Team begrüßen zu können.

3 Fragen an die Azubine Celine

An Halle gefällt mir besonders…
Die günstige Lage

Süßes oder Saures?
Warum wählen?

Mein Tipp gegen Langeweile:
Zeichnen

Unseren neuen Lager Azubi für das Jahr 2017 lernen Sie hier kennen.

Unser Auszubildende zum Informatikkaufmann

Heute stellen wir Ihnen unseren Azubi zum Informatikkaufmann vor. Pascal hat bereits ein mehrmonatiges Praktikum im Vorfeld absolviert und seine Fähigkeiten in Sachen IT unter Beweis gestellt.

Pascal Lange, anndora, Informatikkaufmann

pascal stellt sich vor

“Hi,

ich bin Pascal Lange, 20 Jahre alt und werde bei anndora zum Informatikkaufmann ausgebildet.

Ein wenig über mich: Ich habe in den vergangenen Monaten eine Einstiegsqualifikation bei anndora absolviert, um zu testen, ob ich für den Beruf geeignet bin. Ursprünglich hatte ich mein Abitur gemacht, welches ich aber dann abgebrochen habe. Dies bereue ich jetzt schon.
Bevor ich dann zu anndora gekommen bin, hab ich als Aushilfe in der Lebensmittelabteilung der Galeria Kaufhof gearbeitet.

In meiner Freizeit sitze ich die meiste Zeit vor dem Computer, rede mit meiner Freundin über Skype (so gut wie immer) oder mit meinen Freunden im Teamspeak. Dabei spiele ich mit ihnen verschiedene Spiele wie z.b.
League of Legends, Warframe oder Diablo 3. Sehr gerne schaue ich auch mit meiner Freundin Animes.

Da ich jetzt schon eine Weile bei anndora bin, obwohl meine Ausbildung erst im September anfängt, kann ich sagen, dass die Angestellten alle sehr nett und mir auch schon ans Herz gewachsen sind. Ich freue mich auf die kommenden Ausbildungsjahre.”

3 Fragen an den Auszubildenden zum Informatikkaufmann

Ausland oder Heimaturlaub?
Heimaturlaub

Kino oder DVD?
Kino

Am Ende eines Arbeitstages denkst du…
Hoffentlich schaffe ich meine Bahn und was esse ich nachher?