Bodenhülse einbetonieren

Wir sind immer bemüht alle Anfragen unserer Kunden zu deren vollen Zufriedenheit zu beantworten. Viele der Fragen nehmen wir zum Anlass uns genauer damit zu beschäftigen. So zum Beispiel nach dieser Kundenfrage:

Yvonne Müller
Yvonne Müller
Weiterlesen
„Endlich haben wir unseren Traumsonnenschirm gefunden. In unseren alten Schirmständer, passt der Sonnenschirm auch zum Glück noch rein. Doch sobald es etwas windig wird steht der Sonnenschirm doch nicht so sicher wie gedacht. Ich wollte also einen neuen Schirmständer kaufen. Mein Mann meinte aber, wir könnten auch eine Bodenhülse einbetonieren. Jetzt meine Frage: Muss eine Bodenhülse eigentlich immer einbetoniert werden, oder reicht es auch sie einfach in den Boden zu versenken?“
Hier finden Sie eine große Auswahl an Sonnenschirmen

Die Antwort lautet ja, es ist immer ratsam eine Bodenhülse durch Beton zu stabilisieren, da nicht jeder Boden genug Halt gibt um den Schirm auch bei starkem Wind zu stabilisieren. Ist der Boden locker oder durch längere Regenperioden aufgeweicht, kann der Sonnenschirm in gefährliche Schieflage geraten. Daher empfehlen wir eine Bodenhülse stets einzubetonieren. Denn nur so ist gewährleistet, dass ihr Schirm stabil verankert ist. Wie sie das ohne fachmännische Hilfe einfach selbst machen können möchten wir Ihnen hier erläutern. Hierfür braucht es nur etwas handwerkliches Geschick und diese Materialien:

Was man im Vorfeld beachten muss:

Prüfen Sie zur Sicherheit nochmal, ob der Schirm und die Bodenhülse auch kompatibel sind. Fehler können beim Einpacken, beim Hersteller oder dem Versand immer mal passieren. Auch eine beschädigte Gewindebohrung kann im Vorfeld festgestellt werden.

Fundamentgröße bestimmen:

Der Untergrund, sollte fest und tragfähig sein. Kies oder Lehmböden sind ideal. Sollten Sie eher sandigen Boden haben muss eventuell das Fundament größer werden. Die Größe des Fundaments hängt von der Schirmgröße ab. Für Sonnenschirme bis zu einer Größe von 350  cm oder einem Durchmesser von 400 cm gilt die Fundamentgröße von 60×60 cm.

Die Aushubtiefe hängt von der Länge der Bodenhülse ab. Entscheidend ist außerdem, ob Sie die Hülse bündig mit dem Boden abschließen lassen wollen oder nicht.  

Falls Sie die Bodenhülse aus dem Boden ragen lassen wollen, bedenken Sie bitte die mögliche Unfallgefahr durch stolpern.  Wägen Sie also je nach Standort ab.

Bei der Berechnung der Aushubtiefe muss die Höhe einer Drainageschicht von 10 cm dazu gerechnet werden.

Beispiel:

Bodenhülse 40 cm, Drainageschicht 10 cm

Bodenhülse soll bündig abschließen: Aushubtiefe = 50 cm

Bodenhülse soll 5 cm herausragen: Aushubtiefe = 45 cm

Fundament ausheben:

Messen Sie die Größe des Fundaments mit einem Zollstock ab. Markieren Sie das Fundament mit Brettern. Dann wird mit einem Spaten der Humus abgestochen und ausgehoben.

Nutzen Sie bei Kiesböden zum Lockern Hammer und Meißel. Wenn der Boden stehen bleibt, kann man ohne Schalung direkt in den Boden betonieren. Es ist keine Drainage nötig.

Rühren Sie jetzt den Beton an. Entweder in einem Mörtelkasten oder einer Schubkarre. Dabei wird nur so viel Wasser zugegeben, bis der Beton erdfeucht ist.

Der Beton sollte standfest sein und nicht mehr klumpen, dann ist er fertig zum Verarbeiten.

Unterhalb des Betons sollte sich eine ca. 10 cm hohe Drainageschicht aus Kies oder Split befinden. In diese Kiesschicht wird die Hülse dann aufgesetzt. Optional kann man die Hülse mit vier Brettern von allen Seiten fixieren.

Der Beton kann nun in Schichten in das Fundament um die Hülse herum eingefüllt werden. Achten Sie darauf, dass die Hülse nicht verschoben wird. Jede Schicht wird horizontal mit der Kelle egalisiert (gleichmäßig flach gestrichen) und danach mit dem Hammer oder Kantholz gestampft.

Prüfen Sie mit einer Wasserwaage stets nach, ob die Hülse noch senkrecht steht. Die fertige Oberfläche sollte nun noch horizontal abgezogen und mit der Kelle glattgestrichen werden.

Der Beton hat nach ca. 2 Wochen seine endgültige Festigkeit erreicht. Der aushärtende Beton sollte während der ersten Woche täglich mit Wasser gegossen werden. Bei großer Hitze besser zweimal täglich.

Beton kaschieren:

Hier ist Ihre Kreativität gefragt. Sie können z.B. Deko-Kies nutzen oder das Fundament mit Gras abdecken. Auch Holzfliesen oder Paneele sind eine Möglichkeit.
Sollten Sie dennoch unsicher sein, können Sie natürlich auch Fachpersonal beauftragen oder sich professionellen Rat einholen. So dass die Hülse fest und nicht schief einbetoniert ist und Ihr Sonnenschirm einen sicheren Stand hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.