Packsack – Vorteile und Packtechnik

Ihr Packsack geht über Bord? Es regnet wie aus Kübeln? Beim Surfing fällt der Seesack ins Wasser? Oder in den nassen Sand? Alles kein Problem mehr mit den wasserdichten Packsäcken von anndora! Die verschweißten Nähte und der praktische Rollverschluss halten Feuchtigkeit, Nässe, Wasser, Sand, Staub, Regen und Dreck von Ihrem Gepäck fern.

Vorteile:

  • platzsparend
  • kompakte Tragemöglichkeit durch geringes Eigengewicht
  • Wertgegenstände und Kleidung sind vor Feuchtigkeit, Schmutz und Nässe geschützt
  • verstellbarer Gurt
  • robust und widerstandsfähig
  • sportlich-schlichtes Design
  • in verschiedenen Größen erhältlich - ideal für jede Art von Abenteuer
  • einfach abwischbar
  • 4 Farben: 5 Liter / 10 Liter / 30 Liter

    So einfach packen Sie Ihren Seesack:

    Wenden Sie zum Packen die praktische Bündeltechnik an.

    Knitterfeste Stücke wie Jacken, Socken oder Jeans bilden den Kern des Bündels. Anschließend können in die Mitte Utensilien wie Portmonee, Handy etc. gelegt werden. Alle anderen Kleidungsstücke werden nun nacheinander um den Kern herumgewickelt. Ziehen Sie den Stoff schön straff, so dass keine Knitterfalten entstehen. Wenn Sie alles zu einem Bündel gruppiert haben, verstauen Sie es problemlos im Packsack. Sie können auch mehrere Bündel packen und diese nebeneinander im Sack verstauen. Das kommt zum Einen auf die Größe des Packsackes und zum Anderen auf die Anzahl Ihrer Kleidungsstücke an.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.